Zum Inhalt springen
Flugzeug CO2-Ausstoss

Dekarbonisierung der Luftfahrt & Luftfahrtindustrie

Bei der Dekarbonisierung der Luftfahrt und des Luftverkehrs geht es darum, die Kohlendioxidemissionen des Luftfahrtsektors zu reduzieren, um den Klimawandel abzuschwächen. Die Luftfahrt ist eine der größten Quellen von Treibhausgasemissionen und es wird prognostiziert, dass diese Emissionen in den kommenden Jahrzehnten erheblich zunehmen werden, wenn hier kein drastisches Umdenken im Sektor des Flugverkehrs bzw. Luftverkehrs stattfindet.

Um den Klimaschutz voranzutreiben, das Fliegen CO2 neutral zu gestalten und die CO2 Emissionen der Flugzeuge auf der gesamten Welt zu reduzieren, müssen sich die Unternehmen der Luftfahrtindustrie, die Politik, aber auch die Verbraucher der Herausforderung stellen, den gesamten Sektor nachhaltiger, grüner und umweltfreundlicher zu gestalten.

Verkehrswende in der Luftfahrt durch Dekarbonisierung

Ähnlich wie beim Straßenverkehr muss man auch im Luftfahrtssektor eine Verkehrswende planen, vorantreiben und umsetzen. Es gibt dabei eine Reihe technischer und betrieblicher Maßnahmen, die zur Verringerung der Luftfahrtemissionen eingesetzt werden können, darunter Verbesserungen der Triebwerkseffizienz, die Verwendung alternativer Kraftstoffe oder auch Änderungen an der Flugzeugkonstruktion.

Darüber hinaus können auch betriebliche Maßnahmen wie die Optimierung von Flugrouten und das Luftverkehrsmanagement zu einer Verringerung der Emissionen beitragen. Die Dekarbonisierung des Luftverkehrs erfordert eine konzertierte Aktion aller Beteiligten, einschließlich Fluggesellschaften, Flughäfen, Herstellern und politischen Entscheidungsträgern. Aber mit den richtigen Maßnahmen und Technologien ist sie erreichbar. Man muss die Verkehrswende in der Luftfahrt gemeinsam angehen, um sie auch erfolgreich in die Tat umsetzen zu können.

Herausforderungen in der Dekarbonisierung der Luftfahrt

Während die Welt versucht, ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen in den verschiedenen Industrie-Sektoren zu dekarbonisieren und den Klimawandel zu bekämpfen, steht die Luftfahrtindustrie bei der Dekarbonisierung ihres Betriebs vor einer großen Herausforderung. Zwar gab es in den letzten Jahren einige vielversprechende Entwicklungen, wie z. B. die Entwicklung von Elektro- und Hybridflugzeugen, doch die Realität sieht so aus, dass die Luftfahrt derzeit in hohem Maße auf Flugzeugtreibstoff wie Kerosin angewiesen ist, der eine große Quelle für Kohlenstoffemissionen darstellt.

Eine der größten Herausforderungen bei der Dekarbonisierung der Luftfahrt ist die schiere Menge an Energie, die für den Flug eines Flugzeugs benötigt wird. Kerosin hat eine wesentlich höhere Energiedichte als die meisten anderen Treibstoffarten, was bedeutet, dass selbst eine geringfügige Verringerung der Emissionen große Investitionen in neue Technologien erfordern wird.

Da Flugzeuge in großen Höhen fliegen und oft internationale Grenzen überqueren, werden die Bemühungen zur Emissionsreduzierung zusätzlich durch die notwendige Koordination zwischen verschiedenen Regierungen und Regulierungsbehörden erschwert.

Trotz dieser Herausforderungen darf nicht vergessen werden, dass die Luftfahrtindustrie in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte bei der Reduzierung ihrer Emissionen gemacht hat. Und es wird erwartet, dass sie in diesem Bereich weiterhin Fortschritte macht. Mit den richtigen Maßnahmen und Investitionen ist es möglich, die Emissionen in den kommenden Jahren noch stärker zu senken.

Wege zur Dekarbonisierung der Luftfahrt

Wege zur Dekarbonisierung der Luftfahrt
Quelle: https://www.shell.com/energy-and-innovation/the-energy-future/decarbonising-aviation.html

Nachhaltige Treibstoffe in der Luftfahrtbranche für CO2 Neutralität der Luftfahrt

Nachhaltige Kraft- & Treibstoffe sind ein wichtiger Bestandteil der Dekarbonisierung der Luftfahrtindustrie und ihre Verwendung bietet viele Vorteile. Sie tragen aktiv dazu bei, Emissionen durch Flugzeuge zu reduzieren und die Umwelt zu schützen.

Nachhaltige Kraftstoffe sind erneuerbar, d. h. sie können nachwachsen und schaden der Umwelt in deutlich geringerem Maße als fossile Treibstoffe. Bereitet man sie entsprechend auf, so haben sie auch sogar das Potential effizienter als herkömmliche fossile Kraftstoffe zu sein, was sie zu einer kosteneffizienten Option für Fluggesellschaften macht. Darüber hinaus tragen nachhaltige Kraftstoffe dazu bei, den CO2-Fußabdruck der Luftfahrtindustrie zu verringern und ihre Umweltbilanz zu verbessern. In dem Maße, in dem sich die Welt der Notwendigkeit des Umweltschutzes bewusst wird, werden nachhaltige Kraftstoffe in der Luftfahrtindustrie eine immer wichtigere Rolle spielen.

Nachhaltiger Flugkraftstoff ist derzeit noch nicht weit verbreitet, aber mehrere Fluggesellschaften haben damit begonnen, ihn in begrenztem Umfang zu verwenden. Die Verwendung von nachhaltigen Treibstoffen kann dazu beitragen, die Treibhausgasemissionen von Flugzeugen sowie andere Umweltauswirkungen wie Luftverschmutzung und Lärmbelästigung zu verringern. Um den Einsatz von nachhaltigen Treibstoffen zu erhöhen, muss die Luftfahrtindustrie in neue Infrastrukturen und Technologien investieren. Die Vorteile der Verwendung von nachhaltigem Flugkraftstoff liegen jedoch auf der Hand, und die Umstellung auf nachhaltige Treibstoffe ist ein wichtiger Schritt, um die Luftfahrtindustrie nachhaltiger zu machen. So kann man der Netto Null der Klima Emissionen, die durch die Luftfahrtindustrie verursacht werden Stück für Stück näher kommen.

Prognosen für mögliche Energiequellen in der Luftfahrtindustrie bis zum Jahr 2050

Prognosen für mögliche Energiequellen in der Luftfahrtindustrie bis 2050
Quelle: https://www.capitalgroup.com/intermediaries/at/de/insights/articles/decarbonisation-aviation-industry.html

Batterie & elektrische Antriebe

Die Batterie- und Elektroantriebstechnik spielt in der Luftfahrtindustrie eine immer wichtigere Rolle. Der Einsatz von Elektroantrieben kann dazu beitragen, den Treibstoffverbrauch und die Emissionen zu senken, wodurch die Flugzeuge umweltfreundlicher werden. Die Technologie der Batterie- und Elektroantriebe befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium, aber sie birgt große Chancen für die Zukunft der Luftfahrt. Bei fortgesetzter Forschung und Investition dürften Batterie- und Elektroantriebe in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle für eine nachhaltigere Luftfahrt spielen.

Hybride Antriebe

Auch Hybridantriebe werden in der Luftfahrtindustrie immer beliebter. Hybridantriebe sind eine Art von Antriebssystemen, die zwei oder mehr Energiequellen kombinieren. Der in der Luftfahrt am häufigsten eingesetzte Hybridantrieb besteht aus einem Gasturbinentriebwerk und einem Elektromotor. Hybridantriebe bieten mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Antriebssystemen. Sie sind treibstoffeffizienter, erzeugen weniger Lärm und produzieren weniger Emissionen. Hybridantriebe sind oftmals auch viel einfacher und leichter zu warten als herkömmliche Antriebssysteme. Aus diesem Grund werden sie in der Luftfahrtindustrie immer beliebter.

Biotreibstoffe

Biokraftstoffe sind eine spannende neue Entwicklung in der Luftfahrtindustrie. Triebwerke, die mit Biokraftstoff betrieben werden, haben das Potenzial, die Emissionen erheblich zu senken, und sie bieten eine nachhaltigere Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen. Biokraftstoffe werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen und können oftmals sogar ohne große Umrüstungen in bestehenden Flugzeugen ohne Änderungen verwendet werden. Außerdem sind Biokraftstoffe kostengünstiger als herkömmliche Flugkraftstoffe, was sie zu einer attraktiven Option für Fluggesellschaften macht. In dem Maße, wie die Nachfrage nach Biokraftstoffen steigt, können wir mit weiteren Innovationen in diesem Bereich rechnen. Biokraftstoffe versprechen eine sauberere und nachhaltigere Zukunft für die Luftfahrtindustrie.

Synthetische Treibstoffe

Synthetische Kraftstoffe haben in den letzten Jahren in der Luftfahrtindustrie an Bedeutung gewonnen, da sie eine Möglichkeit zur Verringerung der Emissionen und zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz darstellen. Synthetische Kraftstoffe werden aus erneuerbaren Quellen wie Pflanzen oder Biomasse hergestellt und können in den meisten herkömmlichen Triebwerken mit geringen oder gar keinen Änderungen verbrannt werden. Synthetische Kraftstoffe haben eine geringere CO2-Bilanz als herkömmliche fossile Kraftstoffe und können dazu beitragen, den Ausstoß schädlicher Schadstoffe wie Kohlendioxid zu verringern. Darüber hinaus können synthetische Kraftstoffe die Treibstoffeffizienz erheblich verbessern, was sie zu einer attraktiven Option für Fluggesellschaften macht, die ihre Betriebskosten minimieren wollen. Synthetische Kraftstoffe sind zwar noch relativ neu in der Luftfahrtindustrie, doch ihr Potenzial zur Verringerung von Emissionen und zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz macht sie zu einer vielversprechenden Technologie für die Zukunft des nachhaltigen Luftverkehrs.

Wasserstofftechnologie

Die Wasserstofftechnologie nimmt in der Luftfahrtindustrie eine immer wichtigere Rolle ein. Wasserstoff-Brennstoffzellen sind deutlich effizienter als herkömmliche Verbrennungsmotoren und stoßen bei weitem weniger Schadstoffe aus. Infolgedessen werden wasserstoffbetriebene Flugzeuge immer häufiger eingesetzt, insbesondere in der kommerziellen Luftfahrt. Wasserstoffbetriebene Flugzeuge sind in der Regel auch leiser als ihre herkömmlichen Pendants und haben das Potenzial, die Auswirkungen des Luftverkehrs auf die Umwelt erheblich zu verringern. Es wird erwartet, dass die Wasserstofftechnologie mit dem weiteren Wachstum der Luftfahrtindustrie eine noch wichtigere Rolle beim Antrieb und der Dekarbonisierung der Flugzeuge und der Industrie-Sektoren wie der Chemie- oder Stahlindustrie weltweit spielen wird. 🌱

Bildquellen

  • Flugzeug-CO2-Ausstoss: iStock/BogdanV