Zum Inhalt springen
Energieaudit Planung

Energieaudit DIN EN 16247 1

Ein Energieaudit ist eine systematische ├ťberpr├╝fung des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz einer Einrichtung oder Anlage, um m├Âgliche Einsparpotenziale im Energieverbrauchsprofil zu identifizieren und Ma├čnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz vorzuschlagen. Die DIN EN 16247 ist eine europ├Ąische Norm, die die Anforderungen an Energieaudits festlegt und in verschiedene Typen unterteilt, je nachdem, wie umfassend das Audit sein soll. Ziel der Norm ist es, die Qualit├Ąt und Vergleichbarkeit von Energieaudits zu verbessern und sicherzustellen, dass die ermittelten Einsparpotenziale auch tats├Ąchlich realisiert werden k├Ânnen.

Energieaudits nach DIN EN 16247 1: Ein Schritt zu h├Âherer Energieeffizienz und niedrigerem Energieverbrauch

Energieaudits nach DIN EN 16247 1 k├Ânnen dazu beitragen, den Energieverbrauch und die Energiekosten einer Einrichtung oder Anlage zu reduzieren und die Energieeffizienz zu verbessern. Durch die systematische ├ťberpr├╝fung des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz k├Ânnen Schwachstellen identifiziert und Ma├čnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz vorgeschlagen werden. Die Umsetzung dieser Ma├čnahmen kann dann dazu beitragen, den Energieverbrauch und die Energiekosten zu reduzieren und gleichzeitig die CO2-Emissionen zu senken.

Normative Grundlagen zum Energieaudit DIN EN 16247-1

Die DIN EN 16247 ist die normativ grundlegende europ├Ąische Norm, die die Anforderungen an Energieaudits festlegt. In Deutschland gibt es zus├Ątzlich gesetzliche Regelungen, die Energieaudits betreffen, beispielsweise das Gesetz ├╝ber Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzma├čnahmen (EDL G), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Gesetz ├╝ber die Energieberatung der Unternehmen (EnBG). Die EnEV legt unter anderem fest, unter welchen Voraussetzungen Unternehmen verpflichtet sind, ein Energieaudit durchzuf├╝hren, und welche Anforderungen an das Audit gestellt werden. Das EnBG hingegen regelt die Energieberatung f├╝r Unternehmen und setzt die DIN EN 16247 als Mindestanforderungen fest. Die normativen und gesetzlichen Grundlagen zum Energieaudit nach DIN EN 16247-1 sollen dazu beitragen, die Qualit├Ąt und Vergleichbarkeit von Energieaudits zu verbessern und sicherzustellen, dass die ermittelten Einsparpotenziale auch tats├Ąchlich realisiert werden k├Ânnen.

Was ist ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 ist eine systematische Erfassung und Analyse des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs in einem Unternehmen, um Energiefl├╝sse und Potenziale zur Einsparung aufzuzeigen. Es ist verpflichtend f├╝r Nicht-KMUs (nicht klein- und mittelst├Ąndische Unternehmen) und muss alle vier Jahre wiederholt werden. Es beinhaltet Datenerhebung, Au├čeneinsatz und Ma├čnahmen sowie die Identifizierung von Energieeffizienzverbesserungen.

Wie sind die Anforderungen an ein Energieaudit nach DIN 16247 1?

Die DIN EN 16247 legt die Anforderungen an Energieaudits fest und ist in verschiedene Typen unterteilt, die sich je nach Umfang des Audits unterscheiden. Die Anforderungen an ein Energieaudit nach DIN-Norm h├Ąngen also davon ab, welcher Typ gew├Ąhlt wurde. Im Allgemeinen m├╝ssen Energieaudits jedoch folgende Anforderungen erf├╝llen:

  • Sie m├╝ssen systematisch und methodisch durchgef├╝hrt werden.
  • Sie m├╝ssen die wesentlichen Bereiche des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz einer Einrichtung oder Anlage untersuchen.
  • Sie m├╝ssen m├Âgliche Einsparpotenziale identifizieren und Ma├čnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz vorschlagen.
  • Sie m├╝ssen die Qualifikation und Unabh├Ąngigkeit des Auditors ber├╝cksichtigen.

Zus├Ątzlich m├╝ssen Energieaudits nach DIN EN 16247-1 bestimmte Dokumentations- und Berichtsanforderungen erf├╝llen, um die Qualit├Ąt und Vergleichbarkeit der Ergebnisse sicherzustellen.

Energieaudit Geb├Ąude

Wie l├Ąuft ein Energieaudit ab?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 ist ein systematischer Prozess, der dazu dient, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen eines Geb├Ąudes oder Unternehmens zu analysieren und Verbesserungsm├Âglichkeiten aufzuzeigen. Im Allgemeinen folgt der Ablauf eines Energieaudits diesen Schritten:

  1. Vorbereitung: Der Energieberater oder die Audit-Firma stellt Kontakt mit dem Geb├Ąudeeigent├╝mer oder Unternehmensverantwortlichen her und vereinbart einen Termin f├╝r das Audit.
  2. Datenerhebung: Der Energieberater besucht das Geb├Ąude und sammelt Informationen ├╝ber seine Konstruktion, Gr├Â├če, Alter, Heiz- und K├╝hlsysteme, Beleuchtung, elektrische Ger├Ąte und andere Faktoren, die den Energieverbrauch beeinflussen k├Ânnen.
  3. Analyse: Der Energieberater verwendet die gesammelten Daten, um den aktuellen Energieverbrauch und die CO2-Emissionen des Geb├Ąudes zu berechnen und zu analysieren.
  4. Bericht: Der Energieberater erstellt einen detaillierten Bericht, der die Ergebnisse der Analyse enth├Ąlt und Empfehlungen f├╝r Energieeinsparungen und -effizienzverbesserungen aufzeigt.
  5. Umsetzung: Der Geb├Ąudeeigent├╝mer oder Unternehmensverantwortliche kann die Empfehlungen des Energieberaters umsetzen, um den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen des Geb├Ąudes zu reduzieren.

Anzeige:

OPTENDA

Warum muss ein Energieaudit durchgef├╝hrt werden?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 wird in der Regel durchgef├╝hrt, um den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen eines Geb├Ąudes oder Unternehmens zu analysieren und Verbesserungsm├Âglichkeiten aufzuzeigen. Energieaudits k├Ânnen dazu beitragen, Energiekosten zu reduzieren, die Umweltbelastung zu verringern und die Wirtschaftlichkeit und Lebensdauer von Geb├Ąuden zu verbessern.

Wer ist zu einem Energieaudit verpflichtet?

Energieaudits sind f├╝r Unternehmen, die nicht zu den Kleinstunternehmen, kleinen oder mittleren Unternehmen geh├Âren, also f├╝r alle nicht KMU obligatorisch. Im Wesentlichen werden alle Unternehmen, die ├╝ber die in der Empfehlung der Kommission festgelegten engen Parameter f├╝r KMU hinausgehen, verpflichtet, regelm├Ą├čig ein Energieaudit durchzuf├╝hren. Energieaudits tragen dazu bei, Energieeinsparungen und verbesserte Kosteneinsparungen unternehmensweit zu f├Ârdern.

Wann ist ein Energieaudit verpflichtend?

Unternehmen, die nicht zu den KMU geh├Âren, sind verpflichtet, ein Energieaudit gem├Ą├č der DIN EN 16247-1 durchzuf├╝hren und dieses alle vier Jahre zu wiederholen. KMU ist die Abk├╝rzung f├╝r kleine und mittlere Unternehmen. Die Grenzen sind genau definiert. Die Unternehmen werden nach Umsatz, Anzahl der Besch├Ąftigten oder Bilanzsumme eingestuft. Bestimmte Werte d├╝rfen nicht ├╝berschritten werden, um als KMU eingestuft zu werden. Die Einstufung als KMU ist unabh├Ąngig von den Eigent├╝mern oder der Rechtsform. Freigestellt von der Pflicht sind Unternehmen mit einem Energiemanagementsystem nach DIN EN 16247-2.

Bei der Durchf├╝hrung von Energieaudits m├╝ssen bestimmte Vorschriften eingehalten werden. Ein Energieaudit ist f├╝r Unternehmen obligatorisch, wenn sie 250 oder mehr Mitarbeiter besch├Ąftigen oder weniger als 250, aber einen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro und Verm├Âgenswerte von mehr als 43 Millionen Euro haben. Unternehmen, die diese Voraussetzungen nicht erf├╝llen, sind zwar nicht gesetzlich zu einem Energieaudit verpflichtet, k├Ânnen sich aber dennoch f├╝r die Durchf├╝hrung eines solchen entscheiden, um M├Âglichkeiten zur Verbesserung der Effizienz ihrer Einrichtung zu ermitteln. Bei ordnungsgem├Ą├čer Durchf├╝hrung ist ein Energieaudit ein wichtiges Instrument zur Ermittlung von Bereichen, in denen Unternehmen ihre Gas- und Stromrechnungen senken und gleichzeitig die Verschwendung reduzieren k├Ânnen.

Folgende Kriterien m├╝ssen zutreffen, damit die Verpflichtung zur Durchf├╝hrung eines Energieaudits greift:

  • Besch├Ąftigung von 250 oder mehr Mitarbeitern
  • Jahresbilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro
  • Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro

Wann muss ein KMU ein Energieaudit nach DIN EN 16247 1 durchf├╝hren?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind nicht gesetzlich verpflichtet, ein Energieaudit nach der DIN EN 16247 1 durchzuf├╝hren. Die Durchf├╝hrung eines solchen Audits wird jedoch dennoch empfohlen, da es enorme finanzielle und ├Âkologische Vorteile bietet. Ein solches Energieaudit liefert den KMU Informationen ├╝ber ihren aktuellen Energieverbrauch, zeigt Verschwendungsbereiche auf und macht Einsparpotenziale sichtbar. Es kann KMU auch dabei helfen, Pl├Ąne f├╝r eine effizientere Nutzung ihrer Versorgungsressourcen in der Zukunft zu erstellen, was ihnen einen langfristigen Vorteil gegen├╝ber denjenigen verschafft, die es nicht durchf├╝hren. Die Kosten des gesamten Prozesses werden normalerweise durch die damit verbundenen Energiekostensenkungen oder durch Finanzierungsm├Âglichkeiten wie Zusch├╝sse wieder wettgemacht. Auch wenn KMU nicht verpflichtet sind, ein Energieaudit nach DIN EN 16247 1 durchzuf├╝hren, sollten sie dies dennoch in Erw├Ągung ziehen – es k├Ânnte den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen.

Check durch Energieauditor in der Industrie

Wer kann ein Energieaudit durchf├╝hren?

Ein Energieaudit nach DIN 16247 kann von einer qualifizierten Person oder einem Unternehmen durchgef├╝hrt werden, das ├╝ber die erforderlichen Kenntnisse und F├Ąhigkeiten verf├╝gt, um ein solches Audit durchzuf├╝hren. Es ist wichtig, dass die Person oder das Unternehmen, das das Audit durchf├╝hrt, ├╝ber ausreichende Erfahrung und Fachwissen im Bereich Energieeffizienz und Energiemanagement verf├╝gt. Eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 oder einem ├Ąhnlichen Standard kann ein Hinweis darauf sein, dass eine Person oder ein Unternehmen ├╝ber die erforderlichen F├Ąhigkeiten verf├╝gt, um ein Energieaudit nach der DIN Norm durchzuf├╝hren.

Wie findet man den passenden Energieberater f├╝r die Durchf├╝hrung eines Energieaudits?

Um den passenden Energieberater f├╝r die Durchf├╝hrung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 zu finden, gibt es einige M├Âglichkeiten. Eine M├Âglichkeit ist, sich bei der zust├Ąndigen Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer in Ihrer Region zu erkundigen, ob sie eine Liste von Energieberatern haben, die f├╝r die Durchf├╝hrung von Energieaudits zugelassen sind. Auch das Internet bietet eine Vielzahl von M├Âglichkeiten, um Energieberater in Ihrer N├Ąhe zu finden. Sie k├Ânnen beispielsweise nach Energieberatern in Ihrer Region suchen und sich dann auf deren Websites oder in Bewertungsforen ├╝ber deren Qualifikationen und Erfahrungen informieren. Eine weitere M├Âglichkeit ist, sich an die Deutsche Energie-Agentur zu wenden, die fachkundige Beratung bei der Durchf├╝hrung von Energieaudits anbietet. Auf jeden Fall sollten Sie darauf achten, dass der ausgew├Ąhlte Energieberater ├╝ber die erforderlichen Qualifikationen und Zertifizierungen verf├╝gt, um ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchf├╝hren zu k├Ânnen.

Wie oft muss ein Energieaudit durchgef├╝hrt werden?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 muss laut Gesetz alle vier Jahre f├╝r Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern oder einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro und einer Jahresbilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro durchgef├╝hrt werden. F├╝r kleinere Unternehmen und Organisationen besteht keine gesetzliche Verpflichtung, ein Energieaudit durchzuf├╝hren, es kann jedoch aus wirtschaftlichen Gr├╝nden sinnvoll sein, regelm├Ą├čig Energieaudits durchzuf├╝hren, um Energiekosten zu reduzieren und die Energieeffizienz zu verbessern.

Wie viel kostet ein Ener┬şgie┬şau┬şdit?

Die Kosten f├╝r ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 k├Ânnen sehr unterschiedlich sein und h├Ąngen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Gr├Â├če und Art des Geb├Ąudes, der Komplexit├Ąt des Audits und dem Aufwand, der f├╝r die Durchf├╝hrung des Audits erforderlich ist. Im Durchschnitt liegen die Kosten f├╝r ein Energieaudit jedoch zwischen 500 und 5.000 Euro. Es kann aber auch teurer werden, je nachdem, wie umfangreich das Audit ist und welche Ma├čnahmen empfohlen werden, um die Energieeffizienz zu verbessern. Es lohnt sich daher, verschiedene Angebote von Energieberatern einzuholen und diese genau zu vergleichen, um das beste Angebot f├╝r Ihre Bed├╝rfnisse zu finden.

Wer kann von einem Energieaudit profitieren?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 kann f├╝r viele verschiedene Arten von Geb├Ąuden und Organisationen von Nutzen sein. Insbesondere k├Ânnen Unternehmen und Organisationen, die viel Energie verbrauchen, wie beispielsweise Industriebetriebe, Produktionsst├Ątten, B├╝rogeb├Ąude, Schulen, Krankenh├Ąuser und ├Âffentliche Einrichtungen, von einem Energieaudit profitieren. Das Audit kann dabei helfen, Energiekosten zu reduzieren und die Energieeffizienz zu verbessern, indem es Schwachstellen in der Energieversorgung und Nutzung identifiziert und Empfehlungen f├╝r Ma├čnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz gibt. Aber auch Privathaushalte k├Ânnen von einem Energieaudit profitieren, insbesondere wenn sie ihren Energieverbrauch reduzieren und ihre Energiekosten senken m├Âchten.

Welche Vorteile bringt ein Energieaudit mit sich?

Ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 kann viele Vorteile mit sich bringen. Zun├Ąchst hilft das Audit dabei, den Energieverbrauch und die Energiekosten zu reduzieren, indem es Schwachstellen in der Energieversorgung und Nutzung identifiziert und Empfehlungen f├╝r Ma├čnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz gibt. Ein Energieaudit kann auch dabei helfen, die CO2-Emissionen zu reduzieren und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dar├╝ber hinaus kann ein Audit dazu beitragen, die Zuverl├Ąssigkeit und Sicherheit der Energieversorgung zu verbessern und die Wettbewerbsf├Ąhigkeit des Unternehmens oder der Organisation zu steigern. Das Energieaudit kann auch als Basis f├╝r die Entwicklung einer Energie- und Klimastrategie dienen.­čî▒

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Es tut uns leid, dass dieser Artikel f├╝r Sie nicht n├╝tzlich war!

Lassen Sie uns diesen Artikel verbessern!

Sagen Sie uns, wie wir diesen Beitrag verbessern k├Ânnen?

Bildquellen

  • Energieaudit-Planung-Header: iStock/Parradee Kietsirikul
  • Energieaudit-Gebaeude: iStock/36clicks
  • Check-durch-Energieauditor-in-der-Industrie: iStock/Traimak_Ivan