Zum Inhalt springen
Supply Chain Software Optimierung

Dekarbonisierung Supply Chain & Lieferketten

Die Dekarbonisierung Supply Chain ist ein fortlaufender Prozess, an dem viele verschiedene Akteure beteiligt sind. Ziel ist es, den Ausstoß von Treibhausgasen in der gesamten Lieferkette zu reduzieren, von den Rohstoffen über den Transport bis zu den Endprodukten.

Die Entkarbonisierung kann durch eine Vielzahl von Maßnahmen erreicht werden, z. B. durch den Einsatz erneuerbarer Energien, recycelbarer Materialien und effizienter Fertigungsverfahren. Viele Unternehmen unternehmen bereits Schritte zur Dekarbonisierung ihrer Lieferketten, und es wird erwartet, dass sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzen wird.

Da die Verbraucher sich der Umweltauswirkungen ihrer Einkäufe immer bewusster werden, werden sie zunehmend Produkte nachfragen, die aus nachhaltigen und umweltfreundlichen Lieferketten stammen. Die Entkarbonisierung ist daher sowohl für die Verringerung der Umweltauswirkungen der Lieferkettenindustrie als auch für die Gewährleistung ihrer langfristigen Rentabilität von wesentlicher Bedeutung.

Nachhaltigkeitstransformation in der Lieferkette

Die Nachhaltigkeitstransformation in der Lieferkette ist ein Prozess, der die Lieferkette umweltfreundlicher und effizienter macht. Die Umgestaltung der Nachhaltigkeit kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen, von der Verbesserung der Energieeffizienz von Fabriken bis hin zur Umgestaltung von Produkten im Hinblick auf mehr Nachhaltigkeit.

Eine Möglichkeit besteht darin, in der gesamten Lieferkette verstärkt erneuerbare Energiequellen zu nutzen. Eine weitere Möglichkeit, die Nachhaltigkeit zu erhöhen, ist die Reduzierung von Abfall in der gesamten Lieferkette. Dies kann durch die Einführung schlanker Produktionsverfahren oder durch die Verwendung von recycelten Materialien in Verpackungen erreicht werden.

Die Umstellung der Supply Chain auf Nachhaltigkeit ist für Unternehmen unerlässlich, um auf dem sich ständig verändernden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Verbraucher von heute sind zunehmend an Produkten interessiert, die positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft haben, und sie sind bereit, dafür mehr zu bezahlen. Infolgedessen werden nachhaltige Lieferketten wichtiger als je zuvor.

Lieferketten Emissionen je Sektor

Lieferketten Emissionen je Sektor
Quelle: https://theclimatechoice.com/de/supply-chain-decarbonisation-was-erwartet-uns-2022/

Supply Chain dekarbonisieren & Klimaziele erreichen

Die Dekarbonisierung der Lieferkette ist für das Erreichen der Klimaziele von entscheidender Bedeutung. Der Transport- und Produktionssektor ist in der DACH Region für einen großen Teil der Emissionen verantwortlich, so dass die Reduzierung der Emissionen aus diesen Sektoren für die Erreichung der Klimaziele entscheidend ist. Die Entkarbonisierung der Lieferkette beinhaltet einen Wechsel zu kohlenstoffarmen Technologien und Praktiken, wie die Verwendung von Elektrofahrzeugen beim Transport, erneuerbare Energien im Produktions-Prozess und nachhaltiges wirtschaften der Betriebe.

Eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung des Klimawandels ist die Entkarbonisierung von Lieferketten. Durch die Verringerung der Kohlendioxidemissionen von Fabriken, Transportmitteln und anderen Aktivitäten der Industrie können Unternehmen ihre Treibhausgasemissionen erheblich reduzieren. Darüber hinaus kann die Entkarbonisierung von Lieferketten den Unternehmen auch helfen, Geld zu sparen. Durch den Einsatz sauberer Energiequellen, wie Solarenergie, Wasserkraft, Fernwärme oder Windkraft und Investitionen in die Energieeffizienz können Unternehmen ihre Energiekosten senken und wettbewerbsfähiger werden. Und schließlich können Unternehmen durch die Entkarbonisierung der Lieferkette eine Führungsrolle im Kampf gegen den Klimawandel übernehmen und dazu beitragen, eine saubere, bessere Welt für künftige Generationen zu schaffen.

Details zu Lieferketten Emissionen

Daten zu Lieferketten Emissionen
Quelle: https://www.engieimpact.com/de/publikationen/sechs-hebel-dekarbonisierung

Best Practices für die Dekarbonisierung von Unternehmen und ihren Lieferketten

Angesichts der Dringlichkeit der Klimakrise müssen die Unternehmen unbedingt Maßnahmen zur Entkarbonisierung ihrer Betriebe und Lieferketten ergreifen. Es gibt eine Reihe von Best Practices, die Unternehmen anwenden können, um dieses Ziel zu erreichen:

In erster Linie müssen sich die Unternehmen über ihre Ziele für die Entkarbonisierung im Klaren sein. Welche Ziele wollen sie erreichen, und bis wann? Sobald diese Ziele festgelegt sind, müssen die Unternehmen einen Aktionsplan ausarbeiten, wie sie sie erreichen wollen. Dies erfordert eine eingehende Analyse ihrer derzeitigen Tätigkeiten und ihrer Lieferketten, um Bereiche zu ermitteln, in denen Emissionen reduziert werden können. Hier müssen die Firmen einen CO 2 Audit durchführen, um herauszufinden, woher ihr Schadstoffausstoß kommt, wie hoch diese sind und welche Möglichkeiten zur Reduzierung bestehen.

Sobald die potenziellen Reduktionsbereiche ermittelt sind, müssen die Unternehmen mit ihren Zulieferern zusammenarbeiten, um einen Plan zu entwickeln, wie diese Reduktionen erreicht werden können.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Einbindung der Lieferanten ein zweiseitiger Prozess ist – die Unternehmen müssen ihre eigenen Pläne zur Emissionsreduzierung transparent machen, um das Vertrauen und die Zustimmung der Lieferanten zu gewinnen. Im Gegenzug müssen die Lieferanten bereit sein, mit den Unternehmen zusammenzuarbeiten, um Wege zur Reduzierung der Emissionen in ihrem eigenen Betrieb zu finden.

Und schließlich müssen die Unternehmen Systeme und Prozesse einrichten, um die Fortschritte bei der Emissionsreduzierung zu verfolgen.

Entkarbonisierung von allen Unternehmen in der Supply Chain

Die Dekarbonisierung aller Unternehmen in der Lieferkette ist von grundlegender Bedeutung, wenn das Ziel darin besteht, das Endprodukt kohlenstoffneutral zu gestalten. Denn wenn ein Unternehmen in der Lieferkette Kohlendioxidemissionen verursacht, gehen diese Emissionen in das Endprodukt mit ein. Mit anderen Worten: Der Kunde würde unwissentlich ein Produkt kaufen, das zum Klimawandel beiträgt. Die Bemühungen um eine Dekarbonisierung müssen sich daher auf die gesamte Lieferkette erstrecken, wenn sie wirksam sein sollen. Nur wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten, können wir hoffen, sinnvolle Fortschritte bei der Abschwächung des Klimawandels zu erzielen.

Erneuerbare Energien und CO2 Reduktion bei Lieferanten

Erneuerbare Energien und CO2-Reduzierung für die Zulieferer in der Lieferkette sind für viele Firmen wichtige Themen. Auf dem Weg zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft ist es unerlässlich, dass alle beteiligten Firmen auf erneuerbare Energiequellen umsteigen und Praktiken zur Reduzierung ihrer Emissionen anwenden. Für Firmen in der Lieferkette bedeutet dies, dass sie mit ihren Zulieferern zusammenarbeiten müssen, um sicherzustellen, dass auch sie den Übergang zu sauberer Energie vollziehen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist die Festlegung von Zielen für die Emissionsreduzierung und die Nutzung erneuerbarer Energien. Indem sie mit ihren Zulieferern zusammenarbeiten, um diese Ziele zu erreichen, können die Unternehmen den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft vorantreiben und sicherstellen, dass ihre eigenen Tätigkeiten langfristig nachhaltig sind.

Software-Lösung für Klimadaten und Transparenz in der Lieferkette

Um sicherzustellen, dass eine Lieferkettendekarbonisierung stattfindet, muss eine Softwarelösung für Klimadaten und Transparenz in der CO2-neutralen Lieferkette geschaffen werden. Eine solche Lösung ist ein großer Hebel für die Klimatransformation der Logistik und Produktions-Branche. Sie bietet eine automatisierte Möglichkeit, den Fortschritt der CO2-Neutralität in der Lieferkette zu verfolgen und darüber zu berichten.

Darüber hinaus wird sie dazu beitragen, Verbesserungsmöglichkeiten zu ermitteln und Empfehlungen zu geben, wie die CO2-Emissionen gemäß den Klimazielen entlang der Lieferkette weiter gesenkt werden können. Durch den Einsatz einer Softwarelösung können die Firmen ihre Umweltleistung erheblich verbessern und ihr Engagement für CO2-Neutralität unter Beweis stellen. 🌱

Bildquellen

  • Supply-Chain-Software-Optimierung: iStock/B4LLS