Zum Inhalt springen
Kamin Kreuzfahrtschiff Schadstoffausstoss

Emissionen Schifffahrt: So umweltschädlich sind Containerschiffe & Co.

Die Emissionen der Schifffahrt tragen erheblich zur Luftverschmutzung und zum Klimawandel bei. Schiffe werden von großen Dieselmotoren angetrieben, die mit Schweröl betrieben werden.

Die Verbrennung fossiler Brennstoffe zum Antrieb von Schiffen setzt Schadstoffe in die Atmosphäre frei, darunter Kohlendioxid, Schwefeldioxid und Stickoxide. Diese Schadstoffe können Atemprobleme, Herzkrankheiten und Krebs verursachen. Die Emissionen der Schifffahrt tragen auch zum Klimawandel bei, indem sie Wärme in der Atmosphäre speichern und die globale Erwärmung verursachen.

Obwohl Containerschiffe nur einen kleinen Teil der gesamten Schifffahrtsindustrie ausmachen, sind sie für einen großen Teil der Emissionen dieses Sektors verantwortlich. Tatsächlich stoßen Containerschiffe mehr Schadstoffe aus als alle Autos der Welt zusammen.

Die Schifffahrtsunternehmen haben einige Fortschritte bei der Verringerung der Emissionen gemacht, indem sie in sauberere Kraftstofftechnologien investiert und die Effizienz der Schiffe verbessert haben, aber es muss noch viel mehr getan werden, um die Umwelt vor den schädlichen Auswirkungen der Schifffahrt zu schützen.

Sind Schiffe schlecht für die Umwelt?

Das ist eine einfache Frage mit einer komplizierten Antwort. Die Antwort ist leider, dass es darauf ankommt.

Wenn ein Schiff gut gewartet wird und sauberen Treibstoff verwendet, kann es relativ umweltfreundlich sein. Wenn ein Schiff jedoch alt ist und/oder schmutzigen Treibstoff verwendet, kann es sehr schädlich für die Umwelt sein. Im Allgemeinen sind neuere Schiffe effizienter und verursachen weniger Umweltverschmutzung als ältere Schiffe. Aber auch neuere Schiffe können die Umwelt schädigen, wenn sie nicht ordnungsgemäß gewartet werden oder wenn sie Kraftstoff mit hohem Schadstoffgehalt verwenden.

Einerseits ist die Schifffahrt für einen großen Teil des weltweiten Handels verantwortlich, der für die Wirtschaft lebenswichtig ist. Andererseits erzeugen Schiffe Treibhausgase und verschmutzen Luft und Wasser. Tatsächlich ist der Seeverkehr eine der effizientesten Möglichkeiten, große Mengen an Gütern um die Welt zu transportieren. Außerdem ergreift die Schifffahrtsbranche Maßnahmen, um ihre Umweltauswirkungen weiter zu verringern. So werden beispielsweise neue Technologien entwickelt.

Ob Schiffe umweltschädlich sind oder nicht, hängt also von einer Reihe von Faktoren ab. Aber eines ist sicher: Die Verschmutzung durch Schiffe ist ein ernstes Problem, das angegangen werden muss. Letztlich hängt die Antwort auf diese Frage davon ab, wie wir die Bedürfnisse der Menschen und des Planeten in Einklang bringen. Wenn wir Wege finden, die von Schiffen verursachte Umweltverschmutzung zu verringern und gleichzeitig ihre Effizienz zu erhalten, können wir die Auswirkungen auf die Umwelt minimieren.

 Schwimmende Klimasünder – CO2-Emissionen der Schifffahrt wachsen

Die CO2-Emissionen der Schifffahrt nehmen zu. Dies ist auf die Zunahme des Welthandels zurückzuführen, der zu einem entsprechenden Anstieg der Zahl der Schiffe auf den Weltmeeren geführt hat. Die CO2-Emissionen von Schiffen stammen aus einer Hauptquellen: der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle.

Die Schifffahrtsunternehmen bemühen sich, die CO2-Emissionen ihrer Schiffe zu verringern, indem sie sauberere Kraftstoffe verwenden, den Wirkungsgrad der Motoren verbessern und in moderne Technologien investieren. Diese Bemühungen werden jedoch durch die steigende Nachfrage nach Seetransporten ein Stück weit zunichte gemacht, was sich auf den globalen Pro Kopf Ausstoß an CO2 auswirkt. Daher wird erwartet, dass die CO2-Emissionen der Schifffahrt in den kommenden Jahren weiter zunehmen werden.

Energieeffizienz und Treibhausgasemissionen von Schiffen

Energieeffizienz und Treibhausgasemissionen von Schiffen sind wichtige Diskussionsthemen in der maritimen Industrie. Die Schifffahrtsindustrie ist für den weltweiten Transport von Gütern und Materialien verantwortlich und hat somit einen erheblichen Einfluss auf den globalen Handel und die Wirtschaft. In den letzten Jahren hat sich das Augenmerk verstärkt auf die Umweltauswirkungen der maritimen Industrie gerichtet, insbesondere auf die Energieeffizienz und die Treibhausgasemissionen von Schiffen.

Die Energieeffizienz und die Treibhausgasemissionen eines Schiffes hängen von einer Reihe verschiedener Faktoren ab, darunter Größe, Gewicht, Antriebssystem und Ladung. Im Allgemeinen sind größere Schiffe energieeffizienter als kleinere Schiffe, und Schiffe mit alternativen Antriebssystemen wie Elektromotoren haben geringere Emissionen als solche, die auf fossile Brennstoffe angewiesen sind.

Der wichtigste Faktor bei der Bestimmung der Energieeffizienz und der Treibhausgasemissionen eines Schiffes ist jedoch seine Ladung. Schiffe, die leichte Ladung transportieren, z. B. mit Konsumgütern gefüllte Container, haben geringere Emissionen als Schiffe, die schwerere Ladung befördern.

Da die Schifffahrtsindustrie weiter wächst, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Energieeffizienz und Treibhausgasemissionen beim Entwurf und Betrieb von Schiffen berücksichtigt werden.

Eine Möglichkeit zur Verbesserung der Energieeffizienz ist der Einsatz sparsamerer Motoren. Ein weiterer Ansatz ist die Verwendung alternativer Kraftstoffe wie Wasserstoff oder Biokraftstoffe. Darüber hinaus können Innovationen bei der Konstruktion des Schiffsrumpfes und der Fahrtechnik die Energieeffizienz eines Schiffes verbessern. Die Verringerung der Treibhausgasemissionen von Schiffen ist jedenfalls grundlegend wichtig für die Eindämmung des Klimawandels.

Viele Schiffe verwenden Schweröl, das bei der Verbrennung große Mengen an Kohlendioxid und anderen Schadstoffen ausstößt. Die Umstellung auf sauberere Kraftstoffe wie Flüssigerdgas kann zur Verringerung der Emissionen beitragen. Darüber hinaus können auch neue Technologien wie Abgasreinigungssysteme dazu beitragen, die Umweltauswirkungen von Schiffen zu verringern.

Handelsschiffe gehören zu den größten Luftverschmutzern weltweit

Handelsschiffe und Seeschiffe gehören zu den größten CO2 Emittenten und Luftverschmutzern der Welt. Handelsschiffe setzen Feinstaub in die Luft frei, der bei Menschen Atemprobleme verursachen kann. Darüber hinaus verbrennen Handelsschiffe große Mengen an Schweröl, wodurch Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt. Außerdem sind Handelsschiffe in der Regel sehr groß und verbrauchen daher sehr viel Treibstoff.

Es wird erwartet, dass der Handelsschiffsverkehr in den kommenden Jahren zunehmen wird, wodurch sich diese Probleme noch verschärfen werden. Durch den wachsenden globalen Handel wird die weltweite Handelsschiffflotte ebenfalls wachsen und auch die Schiffe werden immer größer.

Um die Umweltauswirkungen der Handelsschifffahrt zu verringern, wurden bereits einige neue Vorschriften erlassen, die die Schiffe verpflichten, sauberere Kraftstoffe zu verwenden und ihre Emissionen zu verringern. Es muss jedoch noch mehr getan werden, um das Problem der schiffsbedingten Luftverschmutzung wirklich anzugehen.

Eine Änderung der Betriebsweise von Handelsschiffen erfordert jedoch Maßnahmen von politischen Entscheidungsträgern, Schiffseignern und anderen Akteuren der maritimen Industrie. Die Verringerung der Schadstoffemissionen von Handelsschiffen erfordert eine gemeinsame Anstrengung der Schifffahrtsbranche und der Regierungen in aller Welt.

Wie wird die Klimabilanz der Schifffahrt besser?

Es gibt viele Möglichkeiten, um die Schadstoffemissionen des Schiffsverkehrs und die Auswirkungen aufs Klima zu verringern.

Eine Möglichkeit zur Verringerung des Treibstoffverbrauchs besteht darin, die Effizienz der Schiffe zu verbessern. Dies kann durch ein besseres Rumpfdesign, effizientere Motoren und eine bessere Routenplanung erreicht werden. Die Verwendung moderner Rumpfbeschichtungen kann den Wasserwiderstand eines Schiffes verringern und damit den Kraftstoffverbrauch und die Kohlendioxidemissionen reduzieren. Auch bestimmte Rumpfformen sind besser auf den Verbrauch von Kraftstoff optimiert.

Eine weitere Möglichkeit zur Senkung des Treibstoffverbrauchs ist die Verwendung sauberer Kraftstoffe. Einige Schiffe verwenden Flüssigerdgas (LNG), das sauberer verbrennt als andere fossile Treibstoffe und den Ausstoß von Schwefeldioxid, Stickoxiden, CO 2, Feinstaub und anderen Luftschadstoffen reduziert.

Zu anderen alternativen Antriebsmethoden gehören Kernkraft und Segel. Schiffe mit Nuklearantrieb gibt es schon seit Jahrzehnten und sie erzeugen beim Betrieb keinerlei CO 2 Ausstoß. Aber sie sind teuer und erfordern eine besondere Handhabung des Atommülls. Segel sind eine umweltfreundlichere Option, eignen sich aber nicht für alle Arten der Schifffahrt. So können beispielsweise Containerschiffe und Öltanker nicht allein mit Segeln angetrieben werden.

Das Wichtigste ist, dass die Schifffahrtsbranche Maßnahmen ergreift, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun und keine einzige Lösung wird für alle Schiffe funktionieren. Es erfordert die Zusammenarbeit von Schiffseignern, Betreibern, Regulierungsbehörden und auch den Verbrauchern. Das Umweltbundesamt empfiehlt z.B. Luftschadstoffe gezielt zu kompensieren – nicht nur in der Schifffahrt, sondern auch für Flugzeuge oder den Verkehr! 🌱

Bildquellen

  • Kamin-Kreuzfahrtschiff-Schadstoffausstoss: iStock/goce